zum Inhalt
zur Hauptnavigation

Unternavigation

Politik & Verwaltung


Informationen zum Personalausweis

Alle Gebühren für Reisepässe, Personalausweise und Kinderreisepässe müssen sofort bei Beantragung im Bürgerbüro per EC-Karte oder in bar bezahlt werden. Wird nicht bezahlt, wird der Antrag gelöscht. Eine Zahlung gegen Rechnungsstellung oder im Lastschriftverfahren ist nicht möglich.


Deutsche im Sinne des Art. 116 Abs. 1 Grundgesetz, die der allgemeinen Meldepflicht unterliegen, sind ab Vollendung des 16.Lebensjahres verpflichtet einen Personalausweis zu besitzen und ihn auf Verlangen einer zur Prüfung der Personalien berechtigten Behörde vorzulegen. 

Ausnahme von der Besitzpflicht:

  • Besitz eines gültigen Reisepasses

Voraussetzungen:

  • Die Antragstellerin oder der Antragsteller muss Deutsche(r) im Sinne des Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes sein.

  • Die Beantragung muss durch den Antragsteller persönlich oder seinem gesetzlichen Vertreter erfolgen. Eine Vertretung durch Bevollmächtigte ist nicht möglich.


Bei Antragstellern unter dem 16. Lebensjahr beachten Sie bitte den Punkt 'Ausstellung vor dem 16. Lebensjahr'

Die Beantragung eines Personalausweises ist nur bei der Ausweisbehörde der Hauptwohnung möglich.


Gültigkeit:

Bei Personen, die bei Antragstellung das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, beträgt die Gültigkeitsdauer 6 Jahre.
Für Antragsteller/innen ab dem 24. Lebensjahr beträgt die Gültigkeit 10 Jahre.
Aber: Ein Personalausweis ist kraft Gesetzes ungültig (§ 28 Personalausweisgesetz) und zwar unabhängig von der sechs- oder zehnjährigen Gültigkeitsdauer, wenn das Lichtbild eine einwandfreie Feststellung der Identität des Ausweisinhabers nicht zulässt. In diesem Fall muss ein neuer Personalausweis beantragt werden.

Die Verlängerung eines Personalausweises ist nicht möglich.


Ausstellung vor dem 16. Lebensjahr:

Die Ausstellung eines Personalausweises oder vorläufigen Personalausweises für Minderjährige, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben bedarf der schriftlichen Zustimmung beider Elternteile, sofern ihnen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht.

Besteht keine gemeinsame elterliche Sorge, ist der rechtskräftige Sorgerechtsbeschluss, die Bestallung des Vormundschaftsgerichtes, die Urkunde über die vom Jugendamt oder einem Notar beglaubigte Sorgeerklärung oder eine Negativbescheinigung vom Jugendamt vorzulegen.

 

Die Anwesenheit Ihres Kindes bei der Beantragung eines Personalausweises -unabhängig vom Alter des Kindes- ist Pflicht.

Ein Elternteil muss bei der Beantragung eines Personalausweises persönlich anwesend sein, der andere Elternteil kann seine Zustimmung mit einer formlosen Einverständniserklärung oder unserem Vordruck abgeben.


Bei Erteilung der Zustimmung muss die Passbehörde die Echtheit der Unterschrift prüfen. Bitte legen Sie entsprechende Ausweisdokumente (Personalausweis oder Reisepass) vor.
 

Vorläufiger Personalausweis:

Sollten Sie sofort ein gültiges Ausweisdokument benötigen, erhalten Sie einen vorläufigen Personalausweis mit einer Gültigkeitsdauer von 3 Monaten.

Die Gebühr hierfür beträgt 10,00 €.

Darüber hinaus ist ein zusätzliches biometrisches Lichtbild erforderlich.

Die Antragstellung ist ausschließlich in Verbindung mit der Beantragung eines endgültigen Personalausweises möglich.

Bitte beachten Sie bei Auslandsreisen die Einreisebestimmungen der jeweiligen Länder.


Bearbeitungsdauer:

Die Bearbeitungsdauer für den neuen Personalausweis kannn noch nicht genau bestimmt werden. Rechnen Sie bitte nach Erhalt den PIN-/PUK-Briefes noch mit 3 Arbeitstagen bis zur Abholung.

Personalausweise werden durch die Bundesdruckerei in Berlin erstellt.

Der vorläufige Personalausweis wird sofort durch das Bürgerbüro ausgestellt.


Abholung:

Bitte beachten Sie, dass Sie nicht automatisch von uns verständigt werden, wenn Ihr Ausweis zur Abholung bereitliegt. Sie können dies aber telefonisch erfragen.

Bei der Abholung legen Sie verbindlich fest, ob Sie die eID - Funktion des Personalausweises nutzen möchten, des weiteren müssen Sie den Erhalt des PIN-/PUK-Briefes bestätigen.

Die Aushändigung kann an Sie persönlich oder auch an eine von Ihnen schriftlich bevollmächtigte Person erfolgen. Bei einer Bevollmächtigung geben Sie bitte auch an, ob die eID-Funktion genutzt werden soll und ob Sie den PIN-/PUK-Brief erhalten haben.

 

Bitte beachten Sie, dass auch eine Vollmacht erforderlich ist, wenn Sie den Personalausweis Ihres Kindes, das das 16. Lebensjahr vollendet hat, abholen.

 

Die bevollmächtigte Person muss zur Abholung Ihren alten Personalausweis mitbringen und sich selbst ausweisen können.

Eine Übersendung auf dem Postweg ist nicht zulässig.

Bedingt durch die erforderlichen Erklärungen und die dazu nötigen technischen Maßnahmen kann eine Abholung des Personalausweises künftig nicht mehr am Info-Schalter erfolgen. Bitte ziehen Sie in diesen Fällen ebenfalls eine Nummer und warten auf Ihren Aufruf.

 

Änderungen im Pass- und Ausweisrecht seit dem 01.11.2010

  • Der Ordens- und Künstlernamen kann wieder auf der Rückseite des Personalausweises eingetragen werden.
  • Online-Ausweisfunktion (eID)
  • Unterschriftsfunktion
  • Erfassung der Fingerabdrücke (freiwillig)

 

 

Dateidownload Zustimmungserklärung Personalausweis

PDF-DateiZustimmungserklärung (PDF-Datei, 82,94 KB)

Kosten und Bezahlung des neuen Personalausweises:

Die Kosten für den neuen Personalausweis ab dem 01.11.2010 betragen für Personen ab dem 24. Lebensjahr 28,80 Euro. Für Antragsteller unter 24 Jahren kostet der Ausweis 22,80 Euro. Eine Gebührenbefreiung gibt es nicht.

Alle Gebühren für Reisepässe, Personalausweise und Kinderreisepässe müssen sofort bei Beantragung im Bürgerbüro per EC-Karte oder in bar bezahlt werden. Wird nicht bezahlt, wird der Antrag gelöscht. Eine Zahlung gegen Rechnungsstellung oder im Lastschriftverfahren ist nicht möglich.

Erforderliche Unterlagen ab dem 01.11.2010

Aktuelles biometrietaugliches - üblicherweise - farbiges Lichtbild in der Größe von 45 x 35 mm im Hochformat mit. (Gesichtshöhe: 32 - 36 mm vom Kinn bis zum Haaransatz)

  • Das Lichtbild muss Sie ohne Kopfbedeckung und in Frontalansicht zeigen.
  • Nähere Informationen finden sie im Internetangebot der Bundesdruckerei.
  • Die genauen Bestimmungen über die Beschaffenheit des Passbildes sowie eine Fotomustertafel finden Sie auch im Bürgerbüro als Aushang.
  • Hier finden Sie weitere Empfehlungen und Tipps des Bürgerbüros zu Passbildern.
  • Hinweis: Ein Personalausweis ist kraft Gesetzes ungültig (§ 11 Passgesetz) und zwar unabhängig von der Gültigkeitsdauer, wenn das Lichtbild eine einwandfreie Feststellung der Identität des Passinhabers nicht zulässt.

Eine gültige Personenstandsurkunde (z.B. Familienstammbuch, Geburtsurkunde, Heiratsurkunde) oder Urkunde über die Namenänderung (z.B. bei Wiederannahme des Geburtsnamens).

Als Identitätsnachweis bringen Sie bitte Ihren bisherigen Personalausweis, Reisepass oder Kinderausweis/Kinderreisepass mit.


Weitergehende Informationen

Weitergehende Informationen finden Sie im Personalausweisportal der Bundesdruckerei.


Ansprechpartner:

Bürgerbüro der Stadt Dachau
Pfarrstraße 2
85221 Dachau

Telefon: 08131 - 75300 (Info-Point)
Fax: 08131 - 7544333
E-Mail: buergerbuero@dachau.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 7.30 - 12.30 Uhr,
Donnerstag auch 14.00 - 18.00 Uhr

Deutsch English Italian    |    M    L    XL
  • Facebook
  • Twitter
  • Google
  • delicio
  • Linkarena
  • Mr. Wong

Wetter in Dachau
© meteo24.de

MVV Fahrplanauskunft
Uhrzeit
Datum
Abfahrt
Ankunft
© MVV