zum Inhalt
zur Hauptnavigation

Unternavigation

Politik & Verwaltung


Wichtige Informationen zur Ausstellung von Reisepässen (E-Pass)

Alle Gebühren für Reisepässe, Personalausweise und Kinderreisepässe müssen sofort bei Beantragung im Bürgerbüro per EC-Karte oder in bar bezahlt werden. Wird nicht bezahlt, wird der Antrag gelöscht. Eine Zahlung gegen Rechnungsstellung oder im Lastschriftverfahren ist nicht möglich.

Fingerabdruck:

Bei der Beantragung eines e-Reisepasses besteht ab Vollendung des 6. Lebensjahres die gesetzliche Verpflichtung zur Abgabe von Fingerabdrücken.

Die Fingerabdrücke werden ausschließlich in dem elektronischen Chip des Reisepasses gespeichert.

 

Ausstellung vor dem 18. Lebensjahr:

Für die Ausstellung eines Reisepasses oder vorläufigen Reisepasses für Minderjährige unter 18 Jahren bedarf es einer schriftlichen Zustimmung beider Elternteile, sofern ihnen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht.

 

Besteht keine gemeinsame elterliche Sorge, ist der rechtskräftige Sorgerechtsbeschluss, die Bestallung des Vormundschaftsgerichtes, die Urkunde über die vom Jugendamt oder einem Notar beglaubigte Sorgeerklärung oder eine Negativbescheinigung vom Jugendamt vorzulegen.

 

Die Anwesenheit Ihres Kindes bei der Beantragung eines Reisepasses -unabhängig vom Alter des Kindes- ist Pflicht.

 Ein Elternteil muss bei der Beantragung eines Reisepasses persönlich anwesend sein, der andere Elternteil kann seine Zustimmung mit einer formlosen Einverständniserklärung oder unserm Vordruck abgeben.  

 

Bei Erteilung der Zustimmung muss die Passbehörde die Echtheit der Unterschrift prüfen. Bitte legen Sie entsprechende Ausweisdokumente (Personalausweis oder Reisepass) vor.

 

Gültigkeit:

Bei Personen, die bei Antragstellung das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, beträgt die Gültigkeitsdauer 6 Jahre. Für Antragsteller/innen ab dem 24. Lebensjahr beträgt die Gültigkeit 10 Jahre.
Aber: Ein Reisepass ist kraft Gesetzes ungültig (§ 11 Passgesetz) und zwar unabhängig von der sechs- oder zehnjährigen Gültigkeitsdauer, wenn das Lichtbild eine einwandfreie Feststellung der Identität des Passinhabers nicht zulässt. In diesem Fall muss ein neuer Reisepass beantragt werden.

Die Verlängerung eines Reisepasses ist nicht möglich.

Vorläufiger Reisepass:

Sollten Sie sofort ein gültiges Reisedokument benötigen, und kann ein Expresspass nicht mehr rechtzeitig erstellt werden, erhalten Sie einen vorläufigen Reisepass mit einer Gültigkeitsdauer von 1 Jahr. 

Hierfür ist 1 zusätzliches biometrietaugliches Lichtbild erforderlich.

Die Antragstellung ist ausschließlich in Verbindung mit der Beantragung eines endgültigen Reisepasses möglich.

48-Seitenpass:

Vielreisende können ab sofort Reisepässe mit 48 Seiten statt der herkömmlichen 32 Seiten erhalten.

Für den 48-Seiten-Reisepass ist eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 22,-- € zur bisherigen Passgebühr zu entrichten.

Zweitpass:

Vor der Ausstellung eines zweiten oder weiteren Passes müssen bestimmte Antragsvoraussetzungen vorliegen.

Die einschlägigen passrechtlichen Bestimmungen sehen vor, dass niemand mehrere Pässe der Bundesrepublik Deutschland besitzen darf, sofern nicht ein berechtigtes Interesse an der Ausstellung mehrerer Pässe nachgewiesen wird.

Dies stellt eine restriktiv zu handhabende Ausnahmeregelung dar, über deren Notwendigkeit ausschließlich die zuständige Passbehörde zu befinden hat. Die Passbewerberin/der Passbewerber legt hierzu schlüssig und fundiert, möglichst durch Vorlage von Unterlagen (z.B. Firmenschreiben, Buchungsbestätigung, Flugticket, etc.) dar, dass sie/er ein berechtigtes Interesse an der Ausstellung eines weiteren Passes geltend machen kann.

Begründungen, die nur prophylaktische oder allgemeine Aspekte beinhalten reichen dafür nicht aus.

Auch kann nicht generell davon ausgegangen werden, dass für häufige Auslandsreisen automatisch immer zwei oder mehrere Pässe benötigt werden.

Ebenso ist ein mit Sichtvermerken vollständig bestempelter Pass allein kein Grund für die Ausstellung eines weiteren Passes. Auch die Tatsache, dass bereits in der Vergangenheit mehrere Pässe geführt wurden, kann ohne Angabe konkreter, schlüssig nachvollziehbarer Gründe nicht automatisch die Ausstellung eines erneuten Zweitpasses zur Folge haben. Die Gültigkeitsdauer eines Zweitpasses beträgt 6 Jahre.

  • Die Gebühr beträgt 59,-- €.
  • Bei Personen, die bei Antragstellung das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, beträgt die Gebühr 37,50 €.


Der Pass ist ein amtlicher Lichtbildausweis für Deutsche, der zum Übertritt der Grenze der Bundesrepublik Deutschland berechtigt. Bitte beachten Sie bei Auslandsreisen die Einreisebestimmungen der jeweiligen Länder.

Der Inhaber eines gültigen Passes genügt der gesetzlich vorgeschriebenen Ausweispflicht, so dass darüber hinaus kein Personalausweis erforderlich ist.

Die Gültigkeitsdauer des Passes ist vom Alter des Antragstellers abhängig, wobei eine Verlängerung der Gültigkeit nicht möglich ist.

Voraussetzung zur Ausstellung eines Reisepasses:


  • Deutsche Staatsangehörigkeit  im Sinne des Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes

  • Stellung eines förmlichen Antrags bei der jeweils zuständigen Gemeinde persönlich durch den Passbewerber bzw. dessen gesetzlichen Vertreter.


Die Beantragung eines Reisepasses ist grundsätzlich nur bei der Ausweisbehörde der Hauptwohnung möglich.

 

Bearbeitunsdauer:

Die Bearbeitungszeit beträgt in der Regel ca. 4 Wochen.

Die Ausstellung eines vorläufigen Reisepasses ist sofort möglich.


Expresspass: Mit einer Verordnung zur Änderung passrechtlicher Vorschriften wurde die rechtliche Möglichkeit geschaffen, bei der Bundesdruckerei einen sogenannten Expresspass (gegen Aufpreis 32,-- €) zu bestellen. Die Bearbeitungszeit hierfür beträgt 3 Arbeitstage (von der Antragstellung bis zur Aushändigung).

 

Abholung des Passes:

Die Aushändigung des Reisepasses kann auch an eine von Ihnen schriftlich bevollmächtigte Person erfolgen.

Die bevollmächtigte Person muss zur Abholung Ihren alten Reisepass (bei Erstausstellung Personalausweis) mitbringen und sich selbst ausweisen können.


Eine Übersendung auf dem Postweg ist nicht zulässig.

 

Erforderliche Unterlagen:

    • aktuelles biometrietaugliches - üblicherweise - farbiges Lichtbild in der Größe von 45 x 35 mm im Hochformat (Gesichtshöhe: 32 - 36 mm vom Kinn bis zum Haaransatz)

      • Das Lichtbild muss Sie ohne Kopfbedeckung und in Frontalansicht zeigen.

    • Eine gültige Personenstandsurkunde (z.B. Familienstammbuch, Geburtsurkunde, Heiratsurkunde) oder Urkunde über die Namenänderung (z.B. bei Wiederannahme des Geburtsnamens).

    • Bisherigen amtlichen Lichtbildausweis (Reisepass oder Personalausweis, Kinderreisepass)


    Die genauen Bestimmungen über die Beschaffenheit des Passbildes sowie eine Fotomustertafel finden Sie im Bürgerbüro als Aushang.

     

    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Passbilder, die diese Kriterien nicht erfüllen, nicht für die Erstellung eines Reisepasses ab dem 1. November 2005 geeignet sind, vom Passamt bzw. der Bundesdruckerei zurückgewiesen werden und Ihnen eventuell zusätzliche Kosten durch Neubeantragung  entstehen können.

    Reisepass bis zum 24. Lebensjahr (32 Seiten, Gültigkeit 6 Jahre 37,50 €
    Reisepass ab dem 24. Lebensjahr (32 Seiten, Gültigkeit 10 Jahre 59,00 €
    Vorläufiger Reisepass 26,00 €
    Reisepass / Bürgerpass bis zum 23. Lebensjahr (48 Seiten, Gültigkeit 6 Jahre 59,50 €
    Reisepass / Bürgerpass ab dem 24. Lebensjahr (48 Seiten, Gültigkeit 10 Jahre 81,00 €
    Expresspass bis zum 23. Lebensjahr (32 Seiten, Gültigkeit 6 Jahre) 69,50 €
    Expresspass ab dem 24. Lebensjahr (32 Seiten, Gültigkeit 10 Jahre) 91,00 €
    Expresspass / Bürgerpass bis zum 23. Lebensjahr (48 Seiten, Gültigkeit 6 Jahre) 91,50 €
    Expresspass / Bürgerpass ab dem 24. Lebensjahr (48 Seiten, Gültigkeit 10 Jahre) 113,00 €

    Kosten und Bezahlung

    Alle Gebühren für Reisepässe, Personalausweise und Kinderreisepässe müssen sofort bei Beantragung im Bürgerbüro per EC-Karte oder in bar bezahlt werden. Wird nicht bezahlt, wird der Antrag gelöscht. Eine Zahlung gegen Rechnungsstellung oder im Lastschriftverfahren ist nicht möglich.

    Dateidownload Abholvollmacht

    PDF-DateiAbholvollmacht (PDF-Datei, 19,63 KB)



    Dateidownload Zustimmungserklärung Reisepass

    PDF-DateiZustimmungserklärung (PDF-Datei, 53,28 KB)



    Ansprechpartner:

    Bürgerbüro der Stadt Dachau
    Pfarrstraße 2
    85221 Dachau

    Telefon: 08131 - 75300 (Info-Point)
    Fax: 08131 - 7544333
    E-Mail: buergerbuero@dachau.de

    Öffnungszeiten:
    Montag bis Freitag 7.30 - 12.30 Uhr,
    Donnerstag auch 14.00 - 18.00 Uhr

    Deutsch English Italian    |    M    L    XL
    • Facebook
    • Twitter
    • Google
    • delicio
    • Linkarena
    • Mr. Wong

    Wetter in Dachau
    © meteo24.de

    MVV Fahrplanauskunft
    Uhrzeit
    Datum
    Abfahrt
    Ankunft
    © MVV