zum Inhalt
zur Hauptnavigation

Unternavigation

Politik & Verwaltung


Der Dachauer Mietspiegel 2016

Der erstmalig im Dezember 1997 aufgelegte und stetig fortgeschriebene Dachauer Mietspiegel wurde für 2016 statistisch forgeschrieben. Der Mietspiegel basiert auf Daten, die im Rahmen einer Zufallsauswahl von Miethaushalten im September 2013 bis Februar 2014 zum Zweck der Mietspiegelerstellung per mündlicher Befragung und standardisiertem Fragebogen erhoben wurden. Befragt werden konnten insgesamt 2.811 Haushalte (Karlsfeld 1.013, Dachau 1.798). Davon waren 729 Haushalte (Karlsfeld 159, Dachau 570) nach den gesetzlichen Vorgaben verwertbar und sind in den Mietspiegel eingeflossen. Die Durchschnittsmiete ist in Dachau seit der letzten Erhebung (Stichtag 01.09.2013) von 9,03 EUR/qm auf 9,10 EUR/qm (Stichtag 01.09.2015) gestiegen, was einer Steigerung um 0,8% und damit der Veränderung der Indexzahlen des Statistischen Bundesamtes in diesem Zeitraum entspricht.

Der Stadtrat hat den Dachauer Mietspiegel 2016 mit einstimmigem Beschluss vom 01.03.2016 zum qualifizierten Mietspiegel erklärt, der ab 01.04.2016 gültig ist. Der Mieterverein Dachau und Umgebung e.V. und der Haus & Grund Stadt und Landkreis Dachau e.V. haben diesem Mietspiegel ebenfalls zugestimmt.

Ein qualifizierter Mietspiegel beinhaltet die Vermutungswirkung, dass er die richtigen ortsüblichen Vergleichsmieten wiedergibt. Er hat somit bei Mieterhöhungsverlangen einen höheren Stellenwert und in seiner Bedeutung Vorteile gegenüber Sachverständigengutachten und gegenüber der Heranziehung von Vergleichsmieten. Neben Karlsfeld/Dachau haben in Oberbayern noch die Städte Erding, Germering und München einen qualifizierten Mietspiegel.


Beratungen zu Mieten und Mieterhöhungen

Kommunen dürfen ihren eigenen Mietspiegel erläutern, aber es ihnen gesetzlich verboten, eine Rechtsberatung zu Mieten, Miethöhe und Mieterhöhungen machen. In diesen Fällen wenden Sie sich bitte an Rechtsanwälte und die Organisationen der Mieter bzw. Vermieter.
Die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) zu Miethöhe und Mieterhöhung finden Sie weiter unten als Download.

Die Dachauer Organisationen der Mieter und Vermieter finden Sie hier.


Wichtige Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) zu Miethöhe und Mieterhöhung

PDF-DateiBestimmungen des BGB zu Miethöhe und Mieterhöhung (PDF-Datei, 16,93 KB)

Download Dachauer Mietspiegel 2016

PDF-DateiMietspiegel Dachau 2016 (PDF-Datei, 117,48 KB)

Kappungsgrenze für Mieterhöhung

Bei einer Mieterhöhung ist neben dem Dachauer Mietspiegel, mit dem sich die ortsübliche Vergleichsmiete ermitteln lässt, auch die im § 558 Abs. 3 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) festgelegte Kappungsgrenze zu beachten, die normalerweise eine Erhöhung der Miete um maximal 20% innerhalb von drei Jahren erlaubt.
Für die Stadt Dachau liegt diese Kappungsgrenze bis 31.07.2020 sogar bei 15% aufgrund des § 558 Abs. 3 BGB i.V.m. § 1 und der Anlage zu § 1 der Mieterschutzverordnung (MiSchuV) des Freistaates Bayern. Die maximal mögliche Mieterhöhung um 15% innerhalb von drei Jahren muss sich aber immer innerhalb der Grenzen des Dachauer Mietspiegels bewegen.

Die Mieterschutzverordnung und die Liste der Kommunen, in der sie gilt, finden Sie hier.

Schutzfrist bei Eigentümerwechsel

Die Schutzfrist für Mieter nach einem Eigentümerwechsel beträgt für Dachauer Wohnungen gemäß §  577a Abs.  2 Satz  1 BGB i.V.m. § 577a Abs.  1 und 1a BGB sowie § 1 und der Anlage zu § 1 der Mieterschutzverordnung (MiSchuV) des Freistaates Bayern bis zum 31.07.2020 zehn Jahre (anstatt üblicherweise 3 Jahre).

Die Mieterschutzverordnung und die Liste der Kommunen, in der sie gilt, finden Sie hier.


Mietspiegel Online-Berechnung

zur Mietspiegel Online-Berechnung

Mietpreisbremse bei Wiedervermietungen (Mieterwechsel)

Bis 31.07.2020 ist der Dachauer Mietspiegel gemäß § 556d BGB i.V.m. § 1 und der Anlage zu § 1 der Mieterschutzverordnung (MiSchuV) des Freistaates Bayern auch auch bei einer Wiedervermietung einer bestehenden Dachauer Wohnung, also bei einem Mieterwechsel, anzuwenden. Die Miete darf demnach maximal 10% über dem Niveau des Dachauer Mietspiegels liegen.

Die Mieterschutzverordnung und die Liste der Kommunen, in der sie gilt, finden Sie hier.

Ansprechpartner:

Bürgerbüro der Stadt Dachau
Pfarrstraße 2
85221 Dachau

Telefon: 08131 - 75300 (Info-Point)
Fax: 08131 - 7544333
E-Mail: buergerbuero@dachau.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 7.30 - 12.30 Uhr,
Donnerstag auch 14.00 - 18.00 Uhr

Deutsch English Italian    |    M    L    XL

Wetter in Dachau
© meteo24.de

MVV Fahrplanauskunft
Uhrzeit
Datum
Abfahrt
Ankunft
© MVV