zum Inhalt
zur Hauptnavigation

Unternavigation

Aktuelles


Bedarfsermittlung Dachauer Einheimischenmodell

Wie überall in der Region um München sind die Grundstücks- und Baupreise in den vergangenen Jahren extrem gestiegen. Die Folge: Immer weniger Menschen können sich Wohneigentum leisten. Deshalb hat der Familien- und Sozialausschuss des Stadtrats beschlossen, dass auf einem städtischen Baugrundstück nicht nur Sozialwohnungen gebaut werden sondern auch Wohnungen, die im Einheimischenmodell verkauft werden. Der Vorteil: Beim so genannten „Dachauer Modell“ kommt nicht derjenige zum Zug, der das meiste Geld auf den Tisch legt. Mit einer Umfrage will die Stadt Dachau nun einen Überblick über das Interesse gewinnen. Der Fragebogen (unten als PDF) kann bis 31.03.2019 an die Stadt Dachau gesendet werden.

Was wird gebaut?
Die stadteigene Wohnungsbaugesellschaft Stadtbau GmbH Dachau errichtet in den kommenden Jahren vier Wohngebäude und eine Quartiersgarage auf einer Fläche im Neufeld in Dachau-Ost (zwischen  Straße der KZ-Opfer, Otto-Kohlhofer-Weg, Pastor-Niemöller-Weg und Neumeyerweg). Insgesamt entstehen dort in den nächsten zwei bis drei Jahren circa 80 Wohnungen. Die Hälfte davon soll laut Beschluss des Familien- und Sozialaus-schusses im Einheimischenmodell verkauft werden.

Wer kann sich bewerben?
Bei Paaren oder Familien darf das Jahreseinkommen 90.000 € zuzüglich der Kinderfreibeträge in Höhe  von 7.000 € nicht überschreiten. Es zählt das durchschnittliche Jahreseinkom-men der letzten drei Kalenderjahre. Bei Alleinstehenden liegt die Grenze bei 45.000 € zuzüglich Kinderfreibetrag. Antragsteller dürfen kein Wohneigentum, zu Wohnzwecken geeignetes Erb-baurecht oder zu  Wohnzwecken geeignetes Grundeigentum haben. Besondere Rechte wie Nießbrauch bleiben außer Betracht. Das Vermögen eines Bewerbers darf 175.000 € nicht übersteigen. Außerdem muss der Käufer bis zur Beurkundung des Kaufvertrags einen Nachweis über die Finanzierbarkeit des Wohnungskaufs vorlegen.

Wie wird ausgewählt?
Die Auswahl und Reihenfolge der Bewerber bei der Vergabe der Wohnungen erfolgt über ein Punktesystem. Bewertet werden die Familienverhältnisse (z. B. die Anzahl der Kinder etc.) sowie das Einkommen und Vermögen. Auch die Frage, ob beim Antragsteller oder bei einem zum Hausstand  gehörenden Familienmitglied eine Behinderung oder ein Pflegegrad vorliegt, wird bewertet. Wer hauptberuflich in Dachau arbeitet, erhält Punkte, ebenso wer seinen Hauptwohnsitz in Dachau hat.

Was hat es mit dem Fragebogen auf sich?
Um einen Überblick zu erhalten, ob und wenn ja wie viele Dachauer es gibt, die sich vorstellen können, eine Wohnung im Einheimischenmodell zu kaufen, bittet die Stadt Interessenten, den Fragebogen auf Seite 15 aus-zufüllen und an die Stadt zu schicken. Es wird gebeten, von Anrufen oder persönlichen  Anfragen abzusehen, da derzeit die Planung noch nicht abgeschlossen ist, weshalb keine weiteren  Auskünfte gegeben werden können. Die Stadt Dachau bittet diesbezüglich um ihr Verständnis.

Informationen zum Standort
Die Wohnungen sollen im Neufeld in Dachau-Ost entstehen. Im Norden grenzt das Baugebiet an die Straße der KZ-Opfer und dahinter an das eingezäunte Gelände der Bereitschaftspolizei. Drei Kindertagesstätten befinden sich in unmittelbarer Nähe: die Kinderkrippe Am Wäldchen, der  Integrationskindergarten Brummkreisel (beide AWO) sowie der städtische Kindergarten und Hort Neufelder Strolche. Die Bushaltestelle an der Straße der KZ-Opfer ist nur gut 50 Meter entfernt. Direkt am Otto-Kohlhofer-Weg befindet sich ein umzäunter Bolzplatz mit Fußballtoren und Basketballkörben.

Übersicht Bebauungsplan

PDF-DateiDachauer Modell, Bebauungsplan (PDF-Datei, 1,21 MB)

Übersicht Stadtplan

PDF-DateiDachauer Modell, Stadtplan (PDF-Datei, 701,29 KB)

Fragebogen

PDF-DateiDachauer Modell, Fragebogen (PDF-Datei, 0,89 MB)

Deutsch English Italian    |    M    L    XL

MVV Fahrplanauskunft
Uhrzeit
Datum
Abfahrt
Ankunft
© MVV