Aktuelles & News

Fahrradstraßen – was genau bedeutet das?
Fahrradstraße

Die Parallelstraße zur Inneren Schleißheimer Straße ist schon lange als Fahrradstraße beschildert, ganz neu hingegen die Alte Ludwig-Dill-Straße und die Joseph-Effner-Straße. Kfz-Verkehr ist hier überall durch entsprechende Zusatzbeschilderung nach wie vor erlaubt. Die Stadt Dachau möchte alle Verkehrsteilnehmer mit den Fahrradstraßen vertraut machen – denn ein paar Dinge sollten beachtet werden.

  • Die Einrichtung von Fahrradstraßen dient dazu, wichtige Radverkehrsverbindungen zu stärken und Radlern einen eigenen Raum zur Verfügung zu stellen.
  • Radfahrer haben hier Vorrang und es ist explizit erlaubt, nebeneinander zu fahren – allerdings gilt auch das Rechtsfahrgebot. 
  • Fußgänger müssen den Gehweg benutzen, soweit vorhanden.
  • Autos und andere Kraftfahrzeuge dürfen den Radverkehr weder gefährden noch behindern. Möchte ein Autofahrer überholen, muss er – wie auch sonst überall – mindestens eineinhalb Meter seitlichen Abstand zu den Radfahrern halten.
  • Zudem ist in mit dem blauen Verkehrszeichen beschilderten Fahrradstraßen die Geschwindigkeit immer automatisch auf 30 km/h begrenzt, und zwar für alle Verkehrsteilnehmer; falls nötig, müssen Kraftfahrzeuge ihre Geschwindigkeit weiter verringern.
  • Eine geltende Tempo-30-Zone wird zu Beginn der Fahrradstraße mit entsprechender Beschilderung zwar aufgehoben, da laut Gesetz eine Fahrradstraße nicht Teil einer Tempo-30-Zone sein darf; durch die sich anschließende blau beschilderte Fahrradstraße beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit jedoch weiterhin 30 km/h.

Jedem Verkehrsteilnehmer sei auch nochmal der allererste Satz der Straßenverkehrsordnung ans Herz gelegt – er fordert gegenseitige Rücksicht und ständige Vorsicht.