Aktuelles & News

03.05.2022: Vergabe von Kinderbetreuungsplätzen - Weiterer Ablauf des Verfahrens

Kinderbetreuung in Dachau

Alle Eltern und Erziehungsberechtigten, die an den Anmeldungen in den Kindertageseinrichtungen teilgenommen haben, haben über ihr Postfach im Bürgerserviceportal eine Benachrichtigung erhalten. Für viele ist die Nachricht ein Grund zur Freude, für andere dagegen leider eine Enttäuschung. So geht es nun weiter:

  • Für all diejenigen, die ein Platzangebot erhalten haben, gilt es nun bis spätestens Sonntag, 08.05.2022 zu entschieden, ob sie den angebotenen Platz annehmen oder ablehnen.

Wer den Platz ablehnt, wird auf jeden Fall nachrangig behandelt, was bedeutet: Zuerst werden die Kinder versorgt, die bisher noch kein Platzangebot bekommen und einen Anspruch haben. Ob nochmals die Möglichkeit besteht, ein weiteres Platzangebot zu machen, ist fraglich. Eine Neuanmeldung zur nächsten Einschreibung (Betreuungsjahr 2023/2024) ist nötig.

 

  • All diejenigen, die noch kein Platzangebot, sondern die Mitteilung erhalten haben, dass es momentan noch nicht möglich war, eine positive Nachricht zu versenden, bittet die Stadt Dachau – wie bereits in den vergangenen Jahren – noch um Geduld.

Durch verschiedene Gegebenheiten ist die Vergabe ein dynamischer Prozess. Solche Gegebenheiten können z. B. sein: Ablehnungen von Plätzen, frei werdende Plätze durch Klärung der fraglichen Kinder, die doch in die Schule oder in andere Einrichtungen gehen, Wegzug von Kindern, kein Zuzug nach Dachau, aktive Rücknahme der Bedarfsanmeldung der Eltern, Fehlen von zwingend erforderlichen Unterlagen usw. Sobald die Einrichtungen dadurch wieder einen freien Platz haben, werden sie den Platz zügig weiter vergeben und über das Bürgerserviceportal benachrichtigen.

Für Eltern und Erziehungsberechtigte von Krippenkindern ist es auch möglich, sich parallel um einen Tagesmutter/-Vater des Tagesmütterprojekts des Landratsamts zu kümmern (Kontakt zur Fachberatung: 08131/74-1263 und 74-1264). In Anbetracht des allgemeinen Bedarfs können grundsätzlich Anmeldungen von auswärtigen Kindern in Dachauer Betreuungseinrichtungen nicht berücksichtigt werden. Deren Eltern/Erziehungsberechtigte können sich an ihre Heimatgemeinde wenden. Dies gilt nicht für Personen, die sicher nach Dachau zuziehen (Mietvertrag bzw. Kaufvertrag).

Nachdem die Vergabe dynamisch ist und sich über einen längeren Zeitraum erstreckt und die weitere Entwicklung nicht vorhergesehen werden kann, bittet die Stadt Dachau um Geduld, auch in dem Wissen, dass dies nicht leicht ist. Niemand muss Angst haben, dass seine Anmeldung verloren geht. Alle Eltern/Erziehungsberechtigte werden benachrichtigt, sobald deren Kind einen Platz erhalten kann.

Wichtig für alle: Damit ein Vertrag erstellt werden kann, ist es nötig, die im Zusageschreiben genannten Dokumente der jeweiligen Einrichtung spätestens zum dort genannten Termin fristgerecht vorzulegen.

Weitere Informationen zur Kinderbetreuung in Dachau sowie Ihre Ansprechpartner finden Sie hier.