Veranstaltungs­details

Franz Liszt Kammerorchester & Moné Hattori
13. Mär 2020

Das ungarische Franz Liszt Kammerorchester wurde 1963 von ehemaligen Studenten der Franz Liszt Musikakademie gegründet und gehört zu den renommiertesten Ensembles Europas. Seit Jahrzehnten hat sich das Orchester in der internationalen Musikszene etabliert und gastiert in weltweit bedeutenden Konzertsälen. Das weit gefächerte Repertoire umfasst alle Epochen der Musikgeschichte von Monteverdi bis zu Werken des 20. Jahrhunderts. Das Franz Liszt Kammerorchester ist weltweiter Kulturbotschafter seines Heimatlandes Ungarn. Moné Hattori gehört als Gewinnerin von fünf internationalen Violinwettbewerben zu den besten Violinistinnen ihrer Generation. 1999 in Tokio geboren, ist sie ineiner Musikerfamilie aufgewachsen. Im Alter von fünf Jahren erhielt sie ihren ersten Violinunterricht von ihrer Mutter. Ihr Konzertdebüt feierte sie im Alter von acht Jahren. Mit ebenfalls acht Jahren wurde sie in Zakhar Brons renommierte Musikakademie in Interlaken aufgenommen. Moné Hattori ist mit zehn Jahren die jüngste Preisträgerin aller Zeiten der 11. International Competition for Young Violinists in Honour of Karol Lipinski and Henry Wieniawski. Hattoris Debüt-CD zusammen mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin unter der Leitung von Alan Buribayev fand bei der Fachpresse großen Anklang. Moné Hattori spielt auf einer Violine von Pietro Guarneri, Venedig (1743), eine Leihgabe der Ueno Fine Chemicals Industry, Ltd.

 

Mit Werken von Johann Sebastian Bach, Antonín Dvořák, Giuseppe Tartini und Franz Waxman

Veranstaltungsort

Schloss Dachau
Schlossstraße 1
85221 Dachau

Eintritt

Preis: 24,00 EUR

Kat. A € 30, Kat. B € 28, Kat. C € 26, Kat. C € 24 zzgl. VVK-Gebühr

Veranstalter

Stadt Dachau, Kulturamt
Konrad-Adenauer-Str. 1
85221 Dachau