Informationen über Ausweise für soziale Dienste

Informationen zu Ausweisen für soziale Dienste

Voraussetzungen

Als im sozialen Dienst Tätige sind Personen oder Organisationen anzusehen, die eine größere Zahl hilfs- und pflegebedürftiger Menschen betreuen und deshalb auf die Benutzung des Kraftfahrzeugs und auf eine Parkmöglichkeit in angemessener Entfernung wegen der fortlaufenden Durchführung ihrer Betreuungsaufgaben an Einsatzorten in Dachau zwingend angewiesen sind.

Wer stellt den Antrag?

Der Antrag wird nur durch die Organisation selbst (das ist der Verband, der Verein oder das Unternehmen) gestellt, nicht durch einzelne Mitarbeiter.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Einzureichen sind Fotokopien

  • des Nachweises über die Hilfs- bzw. Pflegetätigkeit (z.B. Zulassung oder Versorgungsvertrag der Krankenkasse)
  • des Kfz.-Scheines jedes Fahrzeuges, für das eine Genehmigung beantragt wird, einschl. der technischen Daten der Fahrzeuge
     

Erforderlich ist auch eine Beschreibung der Tätigkeit, soweit diese nicht aus dem erforderlichen Nachweis ersichtlich ist.

Welche Kosten fallen an?

Die Gebühr wird je Antrag wie folgt festgesetzt:

  • je Parkausweis (max. 2 Kennzeichen): 30.- Euro 
  • Umschreibung (Ändern, Löschen oder Hinzufügen eines Kennzeichens in einem   vorhandenen gültigen Ausweis): 10.- Euro je Ausweis

Wo darf geparkt werden?

Der Genehmigungsbescheid enthält eine abschließende Auflistung der Bereiche, in denen unter Beachtung der Bedingungen das Parken erlaubt ist. Unter anderem ermöglicht die Genehmigung das Parken im eingeschränkten Haltverbot und Parkscheinautomaten, in Parkscheibenbereichen und gegebenenfalls unter Einbeziehung des Gehweges.

Ansprechpartner

Sachbearbeitung
Hauptamt

Abteilung 1.4 Ordnungsamt

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 08.00 - 12.30 Uhr
Donnerstag auch 14.00 - 18.00 Uhr

Rathaus II,Zi. 106
Augsburger Straße 1
85221 Dachau
Rathaus II der Stadt Dachau