Umgestaltung Bahnhof Dachau Westseite

Umgestaltung Bahnhof Dachau Westseite

Ideenwettbewerb "Umgestaltung Bahnhof Dachau Westseite"

 

 

Der Bahnhof in Dachau ist der wichtigste Umsteigeplatz für die Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel in Dachau, da hier der Zentrale Omnibusbahnhof (ZOB) mit Stadt- und Regionalbussen und der Bahnhof mit S-Bahn-Station gebündelt sind. Zugleich ist der Bahnhof das Eingangstor zur Stadt für Touristen und Besucher, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Damit übernimmt das Umfeld des Hauptbahnhofes verkehrliche und repräsentative Aufgaben. Die Aufenthaltsqualität für die Menschen, die täglich oder einmalig den Dachauer Bahnhof nutzen, spielt eine große Rolle.
Der Bahnhof und seine Umgebung werden in ihrer heutigen Ausprägung als zentrale Mobilitätsdrehscheibe und attraktiven Ankunftsort in der Stadt nicht gerecht. Deshalb plant die Stadt Dachau gemeinsam mit der Deutschen Bahn AG einen städtebaulichen Ideenwettbewerb im Jahr 2020 zur Umgestaltung des Bahnhofumfeldes auszuloben, um hochwertige Ideen für die zukünftige Entwicklung des Geländes zu finden. Das Ziel des Wettbewerbs ist ein umsetzbarer Entwurf, der zur Grundlage der weiteren Bauleitplanung gemacht werden kann.
Die Planungsziele der Stadt, der Deutschen Bahn AG sowie die durch die Verwaltung geprüften Empfehlungen der Bürgerschaft aus der Bürgerbeteiligung im Sommer 2017 sind in einer gemeinsamen Rahmenvereinbarung formuliert. Der entsprechende Beschluss wurde am 21.01.2020 im Bau- und Planungsausschuss gefasst.

Die Rahmenvereinbarung wurde am 23.06.2020 von Oberbürgermeister Florian Hartmann und Vertretern der DB Station & Service AG und der DB Netz AG unterzeichnet. Die Auslobung des städtebaulichen Ideenwettbewerbs wurde am 31.07.2020 veröffentlicht. Seitdem arbeiten die teilnehmenden Planungsbüros an der Umgestaltung des Bahnhofumfeldes auf der Westseite des Bahnhofs Dachau. Die Sitzung des Preisgerichts fand Ende November 2020 statt. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation kann die ursprünglich im Dezember vorgesehene Ausstellung der eingereichten Entwürfe nicht stattfinden. Um die Bürgerinnen und Bürger über die Ergebnisse des städtebaulichen Ideenwettbewerbs angemessen zu informieren, wird ein "Corona taugliches" Beteiligungskonzept  für Anfang 2021 erarbeitet. Zu dieser Veranstaltung wird rechtzeitig gesondert eingeladen.

Mehr zur Bürgerbeteiligung 2017

Sieger des städtebaulichen Ideenwettbewerbs "Bahnhof und Bahnhofsumfeld Dachau" steht fest

Insgesamt 13 Arbeitsgemeinschaften aus Architekten, Stadtplanern, Landschaftsarchitekten und Verkehrsplanern hatten fristgerecht ihre Wettbewerbsbeiträge zum städtebaulichen Ideenwettbewerb „Bahnhof und Bahnhofsumfeld Dachau“ eingereicht. Am vergangenen Montag bewertete eine von der Stadt Dachau und der Deutschen Bahn aus Fach- und Sachpreisrichtern besetzte Jury die Arbeiten. Den 1.Preis erhielt dabei die Arbeitsgemeinschaft ASTOC Architects and Planners aus Köln, Landschaftsarchitekten lohrer.hochrein aus München und Verkehrsplaner Obermeyer Infrastruktur aus München.

 

Von Links: Oberbürgermeister Florian Hartmann, Uli Hellweg Vorsitzender der Preisgerichtssitzung, Mareike Schoppe Vertreterin der Deutschen Bahn

Modellfoto 1. Preisträger